FAQs | Bilder


   
Welche Funktionen können auf 2D-Bilder angewandt werden?
Welche Auswerteverfahren sind für die einzelnen Bildtypen vorinstalliert?
Kann ich eine eigene Analyse anlegen?
Die Liste der Referenzpunkte ist mir viel zu lang ...
Bildimport schnell öffnen - wie geht das?
Patientenbilder übernehmen - wie geht das am schnellsten?
Wie können externe Dokumente zum Patienten abgelegt werden?
Wie kann ich Befunde von 2 verschiedenen Patienten gegenüberstellen?
 

 


 

Welche Funktionen können auf 2D-Bilder angewandt werden?




Öffnen Sie hier TabImages eine Übersicht über die auf Tab Bilder|2D verfügbaren Funktionen und funktionellen Module.

 



Welche Auswerteverfahren sind für die einzelnen Bildtypen vorinstalliert?




Klicken Sie auf das Durchzeichnungs-Icon links vom Durchzeichnungstyp, um die Liste der vorinstallierten Standardanalysen angezeigt zu bekommen. Zusätzliche Individualanalysen können auf Anforderung erstellt werden. Informationen hierzu können Sie auf Anfrage vom Hersteller erhalten.

 


 

 Durchzeichnungstyp1



 Fernröntgen Lateral (2D)
 Fernröntgen Frontal (2D)
 Foto Lateral (2D)
 Foto Frontal (2D)
 Foto Frontal Lachend (2D)
 Handwurzel (2D)
 OPT (2D)
 SMV (2D)
 Modell Milchgebiss (2D|3D)
 Modell Wechselgebiss(2D|3D)
 Modell Bleibendes Gebiss(2D|3D)
 Virtuelles Modell (3D)
 Headscan (3D)

 

Kann ich eine eigene Analyse anlegen?




Zusätzlich zu den zu jedem Durchzeichnungstyp vorinstallierten Auswerteverfahren (Analysen)  können beliebig viele Anwenderanalysen als Patch nachgeladen werden. Diese Anwenderanalysen müssen nach Ihren Vorgaben vom Hersteller editiert werden. Das Zusammenstellen eigener Analysen aus Werten von Standardanalysen oder das Kreieren eigener Punkte und Variablen wird nicht unterstützt, um die Eindeutigkeit und Austauschbarkeit von Befunden zu gewährleisten. 

 



Die Liste der Referenzpunkte ist mir viel zu lang ...




In der Referenzpunktliste werden ausschließlich die Punkte aufgeführt, die entsprechend der Vorauswahl für Analysen, Optionen und Konturen erforderlich sind. Diese Voreinstellungen können angepasst werden. Um die Vorauswahl von Analysen und Optionen (Segmentierte Überlagerung, Simulation, Ricketts V.T.O.) anzupassen, öffnen Sie die Analysenauswahl über die Auswahltaste  rechts oberhalb der Punkteliste. Um die Auswahl der zum Durchzeichnungstyp aktivierten Konturen anzupassen, öffnen Sie den Optionendialog mit der Optionentaste .

 



Bildimport schnell öffnen - wie geht das?




Mit Tastenkombination STRG+2 kann man das 2D Bildimportfenster zum gewählten Patienten sofort öffnen, egal welches Register gerade im Hauptfenster aktiv ist (analog STRG+3 für den 3D Bildimport).

 



Patientenbilder übernehmen - wie geht das am schnellsten?




Öffnen Sie die das Bildimportfenster mittels Tastenkombination Strg+2 und klicken Sie auf die Refresh-Taste , um den aktuellen Inhalt der zuletzt benutzten Bildquelle auszulesen2.  Übernehmen Sie alle Bilder unklassifiziert mit STRG+ALT+A und verlassen Sie danach das Bildimportfenster mit Speichern. Um den Bildern auch sofort den korrekten Bildtyp zuzuordnen (empfohlen), benutzen Sie einen von Ihnen vordefinierten sog. Stapel3

 



Wie können externe Dokumente zum Patienten abgelegt werden?




Um externe Dokumente (beliebige Dateien mit Dateierweiterungen, die am lokalen Arbeitsplatz mit einer Drittanwendung verknüpft sind) zum Patienten abzulegen, definieren Sie zunächst auf Systemoptionen-Register |Schnittstellen| einen Dokumentenpfad4 und eine Liste beliebig vieler Dokumententypen mit Kurz- und Langname . Sobald dies erfolgt ist, können Sie über die Taste [Dokument archivieren] auf Register |Patient| externe Dokumente in diesem Ordner ablegen. Dabei wird die Datei in ein Unterverzeichnis des Dokumentenordners kopiert und entsprechend der gewählten Kurzbezeichnung des zugewiesenen Dokumententyps umbenannt. Sie finden das Dokument danach im Dokumentenbaum auf Register |Patient| und können es von dort aus per Doppelklick in der verknüpften Drittanwendung öffnen.

Analog können Sie mit kompletten CD-Inhalten verfahren, die Daten mit Viewer enthalten. Hier muss gewährleistet sein, dass der auf CD befindliche Viewer über die Autorun-Datei der CD  (d.h. beim Einlegen der CD ins Laufwerk) gestartet wird.

 



Wie kann ich Befunde von 2 verschiedenen Patienten gegenüberstellen?




Wählen Sie das zu vergleichende und ein beliebiges zweites Bild des ersten Patienten und öffnen Sie beide Bilder im Vollbild parallel. Klicken Sie im Vollbild mit der rechten Maustaste auf das zweite, nicht-relevante Bild, klicken auf den Kontextmenüeintrag "Bild ersetzen|Patient wechseln" und navigieren so zum entsprechenden Bild des Vergleichspatienten.



 


1 Bei 2D-Bildvorlagen ist jedem Bildtyp genau ein 2D-Durchzeichungstyp (Tracingtyp) zugeordnet ; 3D-Bildvorlagen können räumlich oder unter Anwendung beliebiger (in Systemoptionen zugewiesener) 2D-Durchzeichnungstypen ausgewertet werden

2 Das erneute Auslesen der zuletzt benutzten Bildquelle ist dann hilfreich, wenn für jeden Patienten dieselbe Bildquelle (Kamera) benutzt wird und die Bilder mittels Bildaufnahmeoption "Übernommene Bilder löschen" nach Übernahme automatisch aus der Bildquelle gelöscht werden.

3 Der Import mittels Stapel (vordefinierte Reihenfolge von Bildtypen) weisst den Bildern in der Bildquelle bei Übernahme sofort den korrekten Bildtyp zu und führt die zum Bildtyp vordefinierten Operationen (Spiegeln, Drehen, etc.) zu.

4 Es wird empfohlen, an jedem Arbeitsplatz ein im Netzwerk freigegebenes identisches Verzeichnis auf dem Server zu benutzen (z.B. OnyxDocs), um an allen Arbeitsplätzen auf die gleichen Dokumente zuzugreifen.

 
Kontaktdaten

Open Online Support Site